< Seeforelle oder Rheinstufen
19.12.13 15:53 Alter: 8 yrs

Preisverleihung Alpenrhein-Postkartenwettbewerb

Im Rahmen der Wanderausstellung „RheinLeben“ fand in diesem Jahr ein Postkartenwettbewerb für alle Kinder und Jugendliche im Rheintal statt. Die jungen Künstlerinnen und Künstler waren aufgefordert ihren Traum-Rhein zu zeichnen.


Anjana Thatheeskumar_Chur

Fabio Bicker_Triesen

Jan Tischhauser_Chur

Leo Hagmann_Chur

Nora Gobald_Höchst

Wie stellt Ihr euch den Rhein der Zukunft vor? Wie fühlt Ihr euch am wohlsten am Rhein? Was möchtet Ihr am Rhein tun? Mit diesen Fragen startete die Umweltplattform „Lebendiger Alpenrhein“ im Frühjahr einen Postkartenwettbewerb für Kinder und Jugendliche. Nun werden die fleissigen KünstlerInnen und VisionärInnen ausgezeichnet.

Vielfältige Postkarten
Der Postkartenwettbewerb fand im Rahmen der Wanderausstellung „RheinLeben“ statt, die bereits den zweiten Sommer im gesamten Rheintal unterwegs war. Gesucht wurden Zeichnungen, Collagen und Gedichte zum Thema „MEIN RHEIN“. Aus den zahlreichen Einsendungen hat die Jury fünf GewinnerInnen aus der Schweiz, dem Fürstentum Liechtenstein und Vorarlberg prämiert. Die GewinnerInnen erhalten ein Naturforscherset mit Begleitbuch zum selbstständigen Erforschen von Flüssen und Seen und dürfen sich auf einen Schulbesuch des WWF freuen. Der Schulbesuch hat die Rückkehr von Fischotter und Biber zum Thema.

 

Grosser Ausstellungs-Erfolg
Die Prämierung der GewinnerInnen ist krönender Abschluss der Wanderausstellung „RheinLeben“ die von April bis Juli 2013 letztmals durch das Rheintal tourte. Insgesamt 10‘000 Menschen besuchten die Ausstellung. In 33 Städten und Gemeinden am Rhein wurden rund 80 Schulklassen durch die Ausstellung geführt. „RheinLeben“ veranschaulichte das Potenzial des naturnahen Rheins als Lebensraum für Tiere und Pflanzen und als Erholungsgebiet für den Menschen. Die Ausstellung zeigte, dass ein naturnaher Rhein breiter und sicherer wird. Der Weg dahin ist im Entwicklungskonzept Alpenrhein aus dem Jahr 2005 aufgezeichnet.

 

Rheintaler für natürlichen Rhein
Der Rhein als Lebensraum und Erholungsgebiet ist ein grosses Bedürfnis der BewohnerInnen des Rheintals. Das zeigt eine grenzüberschreitende, repräsentative Umfrage, die die Umweltplattform beim Forschungs-institut M.I.S.-Trend in Auftrag gegeben hat. Demnach sind 90 Prozent der Befragten der Zugang zu einem natürlichen Gewässer wichtig. 81 Prozent erwarten von der Umsetzung im Entwicklungskonzept Alpenrhein einen natürlicheren Alpenrhein mit Aufweitungen, dynamischen Auenwäldern, Tier- und Pflanzenarten in grösserer Vielfalt und Häufigkeit. 76 Prozent der Befragten erwarten von einem attraktiven Alpenrhein mehr Platz zum Bummeln, für Ruhe und Entspannung. Die Postkarten des Wettbewerbs zeichnen ein ähnliches Bild: sie zeigen Fische, Vögel, Blumen und Bäume. Und vor allem zeigen sie immer wieder fröhliche Menschen, die am Rhein ihre Freizeit verbringen.