< Erfolgreicher Messeauftritt
28.02.12 10:20 Alter: 10 yrs

Meinungs- umfrage

Wie sieht eigentlich die im Alpenrheintal lebende Bevölkerung ihren Fluss und kennt sie die im Entwicklungskonzept der Regierungen (EKA) geplanten Massnahmen? Das Institut M.I.S-Trend hat im Auftrag der Umweltplattform hierzu eine repräsentative und grenzüberschreitende Umfrage durchgeführt. Die Ergebnisse überraschen. So ist für über 90 % der Befragten der Zugang zu einem natürlichen Gewässer wichtig. Von der Umsetzung der Massnahmen im EKA erwarten 81% der Bevölkerung einen natürlicheren Alpenrhein, mit Aufweitungen, dynamischen Auenwäldern und Tier- und Pflanzenarten in grösserer Häufigkeit und Vielfalt. Rund 76% der Befragten erwarten von einem attraktiveren Alpenrhein mehr Platz zum Bummeln, für Ruhe und Entspannung. Priorität hat klar ein natürlicherer und attraktiverer Alpenrhein. Der Sicherheitsaspekt steht weit zurück und zeigt, dass der Hochwasserschutz in der Vergangenheit erfolgreich war und die Leute sich heute sicher fühlen. Die Bedürfnisse der Bevölkerung gilt es bei der künftigen Entwicklung gebührend aufzunehmen, insbesondere im Rahmen des Ausbauprojektes für die internationale Strecke, welches derzeit in Vorbereitung ist.


Download Texte
Pressetext
Präsentation
Download Fotos
Logo Alpenrhein
Alpenrhein bei Buchs I
Alpenrhein bei Buchs II
Alpenrhein bei Buchs, Blockrampe I
Alpenrhein bei Buchs, Blockrampe II
Alpenrhein bei Mastrils, Aue, Mensch
Alpenrhein bei Sargans, Aufweitung heute
Alpenrhein bei Sargans, Aufweitung künftig, visualisiert